Ka&Jott Verlag Logo Truhe

Rainer Maria Rilke (1875–1926) prägte die literarische Moderne vor allem mit seiner Poesie, aber auch sein einziger Roman Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge (1910) war wegbereitend für eine neue Literatur, die experimentiert, hinterfragt und die Abgründe aufzeigt, die in uns lauern.


Ausgewählte Gedichte

Die Poesie Rilkes sucht bis heute ihresgleichen und begründete, ähnlich wie Baudelaires Blumen des Bösen zuvor, einen neuen Stil, der sich vor allem durch die Beobachtung der Außenwelt statt einer gefühlsbetonten Innensicht auszeichnet. Inspiriert von den Skulpturen Rodins und der Malerei Paul Cézannes nimmt Rilke für seine Poetik neben den Menschen auch Tiere und alltägliche Gegenstände ins Visier und entspricht damit dem selbst auferlegtem Programm des neuen Sehens, wie es auch in den Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge verhandelt wird.

 

Diese Ausgabe enthält ausgewählte Gedichte aus den Büchern Neue Gedichte (1907) und Buch der Bilder (1920) sowie die kompletten Duineser Elegien (1923). Ein idealer Einstieg in die Poesie der Moderne.

 

Paperback, 148 Seiten, 12 x 19 cm, ISBN: 978-3-946391-21-0

6,50 €

  • leider ausverkauft

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

Malte, ein dänischer Adliger, zieht vom Landidyll nach Paris und macht damit eine einschneidende Erfahrung, die so markant ist für die Moderne: das Hineingeworfensein in Großstadthektik, Anonymität, Schnelllebigkeit. Er wird konfrontiert mit Krankheit und Elend und durchlebt einen persönlichen Wandel, an dem er zu zerbrechen droht.

 

»Ich lerne sehen. Ich weiß nicht, woran es liegt, es geht alles tiefer in mich ein und bleibt nicht an der Stelle stehen, wo es sonst immer zu Ende war. Ich habe ein Inneres, von dem ich nicht wusste. Alles geht jetzt dorthin. Ich weiß nicht, was dort geschieht.«

 

Rilkes einziger Roman, der 1910 erstmals erschienen ist, ist ein Schlüsseltext der literarischen Moderne, der charakteristische Themen wie Großstadtleben, Technisierung, Lebenswandel, Psychosen und den Zerfall des Ichs in sich vereint.

 

Paperback, 236 Seiten, 12 x 19 cm, ISBN: 978-3-946391-19-7

7,50 €

  • leider ausverkauft